• Was ist Pro Tropenholz? Pro Tropenholz ist eine Interessengemeinschaft von langjährig tätigen Holzimporteuren und Händlern.

    Was ist Pro Tropenholz?

    Pro Tropenholz ist eine Interessengemeinschaft von langjährig tätigen Holzimporteuren und Händlern.

  • Tropenholz-handel Der legale internationale Holzhandel ist nicht für die Zerstörung der wichtigen Tropenwälder verantwortlich.

    Tropenholz-handel

    Der legale internationale Holzhandel ist nicht für die Zerstörung der wichtigen Tropenwälder verantwortlich.

  • Tropenholz-boykott Ein Boykott rettet keine Waldflächen.

    Tropenholz-boykott

    Ein Boykott rettet keine Waldflächen.

  • Schutz der Tropenwälder Eine wirtschaftliche Nutzung der wertvollen Ressource ermöglicht den Schutz des Ökosystems als Ganzes.

    Schutz der Tropenwälder

    Eine wirtschaftliche Nutzung der wertvollen Ressource ermöglicht den Schutz des Ökosystems als Ganzes.

  • Nachhaltige Holzwirtschaft Von einer nachhaltigen Nutzung und Bewirtschaftung der Wälder profitieren auch die Menschen vor Ort.

    Nachhaltige Holzwirtschaft

    Von einer nachhaltigen Nutzung und Bewirtschaftung der Wälder profitieren auch die Menschen vor Ort.

Welche Rolle spielt die nachhaltige Holzwirtschaft für die betreffenden Länder?

Der Export von Tropenholz und der legale Einschlag in nachhaltig bewirtschaftete Flächen unterstützen die lokalen Strukturen und sichern Arbeitsplätze. Nachhaltige Holzwirtschaft fördert damit nicht nur den Schutz und Erhalt indigener Völker, deren Lebensgrundlage die Regenwälder sind, sondern stellt durch die Partizipation dieser am wirtschaftlichen Ertrag auch einen wichtigen Eckpfeiler zur Bekämpfung der Armut dar. Solange die bewirtschafteten Flächen nachhaltig bearbeitet werden, werden sie in Wert gesetzt und als Ökosystem geschützt.

Der sicherere Weg – das FSC- und PEFC-Prüfsiegel

Es geht also vor allem um das „Wie“ einer Nutzung von Regenwäldern, um gleichzeitig den Schutz selbiger zu gewährleisten. Durch die Zertifizierung von Tropenholz durch internationale Organisationen werden lokale Organisationen dazu bemächtigt, Holz sowie Holzprodukte zu zertifizieren. Offizielle Prüfsiegel, wie beispielsweise das FSC- oder PEFC-Siegel weisen auf eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fläche unter Verzicht auf Chemie, Einhaltung sozialer Standards bei den Mitarbeitern und unter Bewahrung der vorhandenen Infrastruktur hin. Das bekannteste und gleichzeitig wichtigste Siegel ist das interationale Ökolabel des Forest Stewardship Council (FSC). Der FSC ist eine Initiative aller großen Naturschutzverbände wie beispielsweise Greenpeace, BUND, WWF, Nabu, und steht für Holz- und Zellstoffprodukte aus umweltfreundlicher, nachhaltiger und zertifizierter Forstwirtschaft.

Auf Basis der im März 2013 eingeführten Holzhandelsverordnung, muss außerdem zu jedem importierten Holz ein Herkunftsdokument vorgelegt werden. Wer als Verbraucher hinsieht, kann anhand der dokumentierten Herkunftsnachweise die Legitimität des Holzes durchaus feststellen.

Mehr unter: Wie kann der illegale Holzeinschlag bekämpft werden?