• Was ist Pro Tropenholz? Pro Tropenholz ist eine Interessengemeinschaft von langjährig tätigen Holzimporteuren und Händlern.

    Was ist Pro Tropenholz?

    Pro Tropenholz ist eine Interessengemeinschaft von langjährig tätigen Holzimporteuren und Händlern.

  • Tropenholz-handel Der legale internationale Holzhandel ist nicht für die Zerstörung der wichtigen Tropenwälder verantwortlich.

    Tropenholz-handel

    Der legale internationale Holzhandel ist nicht für die Zerstörung der wichtigen Tropenwälder verantwortlich.

  • Tropenholz-boykott Ein Boykott rettet keine Waldflächen.

    Tropenholz-boykott

    Ein Boykott rettet keine Waldflächen.

  • Schutz der Tropenwälder Eine wirtschaftliche Nutzung der wertvollen Ressource ermöglicht den Schutz des Ökosystems als Ganzes.

    Schutz der Tropenwälder

    Eine wirtschaftliche Nutzung der wertvollen Ressource ermöglicht den Schutz des Ökosystems als Ganzes.

  • Nachhaltige Holzwirtschaft Von einer nachhaltigen Nutzung und Bewirtschaftung der Wälder profitieren auch die Menschen vor Ort.

    Nachhaltige Holzwirtschaft

    Von einer nachhaltigen Nutzung und Bewirtschaftung der Wälder profitieren auch die Menschen vor Ort.

Wie kann man legales von illegalem Holz unterscheiden?

Der Normalverbraucher kann das per Augenschein nicht unterscheiden. Allerdings kann jeder Verbraucher anhand von Zertifikaten und Prüfsiegeln nachvollziehen, woher das Material stammt.

Prüfsiegel belegen die legale Herkunft der Hölzer

Offizielle Prüfsiegel, wie beispielsweise das FSC- oder PEFC-Siegel weisen auf eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fläche unter Verzicht auf Chemie, Einhaltung sozialer Standards bei den Mitarbeitern und unter Bewahrung der vorhandenen Infrastruktur hin. Das bekannteste und gleichzeitig wichtigste Siegel ist das interationale Ökolabel des Forest Stewardship Council (FSC). Der FSC ist eine Initiative aller großen Naturschutzverbände wie beispielsweise Greenpeace, BUND, WWF, Nabu, und steht für Holz- und Zellstoffprodukte aus umweltfreundlicher, nachhaltiger und zertifizierter Forstwirtschaft.

Auf Basis der im März 2013 eingeführten Holzhandelsverordnung, muss außerdem zu jedem importierten Holz ein Herkunftsdokument vorgelegt werden. Wer als Verbraucher hinsieht, kann anhand der dokumentierten Herkunftsnachweise die Legitimität des Holzes durchaus feststellen.

Mehr unter: Wie kann der illegale Holzeinschlag bekämpft werden?